Blog Article Page

Crowdinvesting durch die Blockchain zum Erfolg – Welche Potentiale bieten sich durch die neuen Technologien?

Du hast bestimmt selbst schon von bewegenden Crowdfunding-Kampagnen gehört, mit denen Privatpersonen Geld sammeln, um die hohen Behandlungskosten nach gesundheitlichen Schicksalsschlägen bedienen zu können. Vielleicht hast du selbst sogar schon mitgeholfen, die Umsetzung einer genialen Idee mitzufinanzieren. Doch Crowdfunding-Kampagnen sind unsicher, betrugsanfällig und nur selten erfolgreich. Die Blockchain-Technologie könnte dies nachhaltig verändern. Auch der Crowdinvesting-Immobilienmarkt könnte davon im großen Ausmaß profitieren. Aber eins nach dem anderen.

Article

|3 min read

Wie steht es ums Crowdfunding?

Crowdfunding-Plattformen erreichten zuletzt ihren absoluten Zenit. Das Einholen von Finanzierungen durch Mikrobeteiligungen von Privatpersonen für alle möglichen Projekte, Geschäftsvorhaben oder wohltätige Zwecke ist ungebrochen beliebt. Plattformen wie Kickstarter, GoFundMe oder Indiegogo haben aus der Schwarmfinanzierung profitable Geschäftsmodelle gemacht. Allein in Europa haben Crowdfunding-Kampagnen letztes Jahr etwa 5,7 Milliarden Euro umgesetzt. Mit zunehmender Beliebtheit des Crowdfundings treten vermehrt aber auch die Probleme des Finanzierungsmodells zutage. Es wird geschätzt, dass mehr als Dreiviertel aller Kampagnen ihr Finanzierungsziel nicht erreichen. Und selbst wenn Kampagnen erfolgreich sind, wer garantiert den Spendern, dass die Gelder auch tatsächlich für den Kampagnenzweck eingesetzt werden? Die größten Probleme des Crowdfunding sind zurzeit also: Ineffektivität, Unsicherheit, und das vollständig auf Vertrauen basierende Finanzierungsmodell. Doch Hilfe ist längst in Sicht. Die Blockchain-Technologie hat das Potential, die Crowdfunding-Industrie zu verändern und sicherer zu machen. Wie das funktioniert und was das für Dich und Deine Investition in Immobilienprojekte bedeutet, erfährst Du jetzt!


Crowdfunding für Fortgeschrittene: Immobilien-Crowdfunding

Immobilien-Crowdfunding verbindet alle Vorteile einer Vermögensanlage mit der Einfachheit bekannter Schwarmfinanzierungsmechanismen. Anstatt Dein Geld zu Nullzinskonditionen auf dem Sparbuch versauern zu lassen, kannst Du in Immobilienprojekte in ganz Deutschland investieren und erhältst satte Renditen. Das Geschäftsmodell boomt dermaßen stark, dass die sieben größten Anbieter von Immobilien-Crowdfunding-Plattformen 2018 erstmals mehr als 200 Millionen Euro einsammelten. Branchenexperten rechnen für 2019 sogar mit einer Verdoppelung des Volumens. Seit Zusammenschluss des Bundesverbands für Crowdfunding wurden insgesamt 370 Millionen Euro für über 200 Immobilienprojekte gesammelt. Das ist beachtlich, ohne Frage. Schaust Du aber auf den größeren Markt, stellst Du schnell fest, dass der Immobilien-Crowdinvesting-Markt noch in den Kinderschuhen steckt. Allein in 2015 haben die Sparkassen Darlehenszusagen für die private Baufinanzierung von über 52 Milliarden Euro gegeben. Nach oben hin ist also noch eine ganze Menge Wachstumspotenzial. Doch die Beschaffenheit des deutschen Crowdinvesting-Markts bremste das Wachstum bisher aus. Der deutsche Markt leidet noch an einigen Kinderkrankheiten. So wurde zum Anlegerschutz eine Prospektpflicht für öffentlich angebotene Wertpapiere und Beteiligungen eingeführt. Diese in der Erstellung kosten- und zeitintensiven Prospekte schlüsseln alle Informationen und Risiken einer öffentlichen Anlage auf. Zwar wurden die Prospektpflichtgrenzen nun durch den Gesetzgeber ausgebessert. Doch schwerfällige Strukturen verkomplizieren das Crowdinvestment in Immobilien. Für Investoren besonders problematisch war stets, dass es keine Möglichkeit gab, aus den Investments auszusteigen. Das Fehlen eines Zweitmarkts machte aus den Investitionen unflexible Anlagen. Dies minderte die Attraktivität der Investments und schreckte viele Interessierte ab.  


Die Blockchain als Game-Changer

Kryptotechnologie und eine Blockchain kommen hier wie gerufen. Blockchain-basierte Investment-Plattformen bieten Dir nämlich die Möglichkeit, absolut sicher, transparent und flexibel in Immobilien zu investieren. Findet die Investition über eine Blockchain statt, erhältst Du entsprechend der Höhe Deiner Beteiligung an einem Bauprojekt eine bestimmte Anzahl an sogenannten Tokens. Diese Tokens sind nichts anderes als Einheiten einer Kryptowährung, die explizit für die Immobilie, in die Du investierst, geschaffen wird. Wie viele Tokens zu welchen Konditionen Du „gekauft“ hast, ist fälschungssicher und transparent in der Blockchain festgehalten. Um in ein Projekt zu investieren, bedarf es dank Blockchain keiner Mittelsmänner mehr. Die enorm hohen Notarkosten entfallen. Der wahrscheinlich größte Vorteil für Dich und alle anderen Investoren? Die Kryptotechnologie erlaubt endlich das Handeln von Investments! Wer aus seiner Investition aussteigen will, kann Tokens ganz einfach verkaufen. Die Fundingphase eines Projekts ist bereits abgelaufen aber du wünschtest, du könntest noch mehr investieren? Kein Problem dank Blockchain-Technologie. Denn zur selben Zeit Deines Zukaufwunsches will ein anderer Investor, der Liquidität schaffen möchte, seine Investition abgeben. Du kaufst dann effektiv, unkompliziert und ohne Zwischenmänner die Tokens dieses Investors. Die Transaktion wird in der Blockchain gespeichert und hat letztendlich nicht länger als ein paar Minuten gedauert. Immobilien-Crowdfunding mit Blockchain-Technologie ist bereits jetzt schon ein wahrer Game-Changer! 

teilen auf