Home
 / 
Blog
 / 
Multi-Asset
 / 
Edler Tropfen aus gutem Hause: Das sind die Top-Weingüter der Welt

Edler Tropfen aus gutem Hause: Das sind die Top-Weingüter der Welt

FINEXITY
4 Minuten 
gelesen
October 6, 2023

Was zeichnet ein Top-Weingut aus?

Zunächst stellt sich natürlich die Frage, was überhaupt ein Top-Weingut ausmacht. Denn allein in Deutschland gibt es etwa 15.000 Betriebe, die Wein anbauen. Deshalb liegt es auf der Hand, dass nur ein verschwindend geringer Anteil aller weltweiten Weingüter in den Genuss einer Prämierung kommt.

Prinzipiell unterscheidet sich ein Top-Weingut von einem durchschnittlichen Anbaugebiet durch eine Kombination verschiedener Faktoren, die zur Herstellung erstklassiger Weine beitragen. Einige davon sind:

  • Terroir: Die Lage eines Weinguts ist von entscheidender Bedeutung. Unter dem Begriff Terroir verstehen Weinkenner den Boden, die Lage und Hangexposition bzw. Ausrichtung, und das vorherrschende Klima in einer Region. All diese Faktoren beeinflussen den Charakter und die Qualität des Weins maßgeblich. Schlussendlich ist es aber eine Kombination aus Terroir, Rebsorten und dem Geschick des Winzers, die darüber entscheidet, ob ein Weingut zum Top-Weingut aufsteigt.
  • Rebsortenauswahl: Nicolas Sinoquet​​, Directeur Château Gruaud-Larose, sagte einmal: “Die neue Parzelle, die ich dieses Jahr anpflanze, wird bestimmt über 80 Jahre lang im Ertrag stehen. Weit über meine Zeit hinaus! Ich muss also sehr exakt überlegen, wie ich bestocke: Mit welcher Sorte, welchem Klon auf welcher Unterlagsrebe, in welchem Abstand…”. Die genaue Selektion einer zum Terroir passenden Rebsorte ist eine Wissenschaft für sich und ein weiteres Kennzeichen von Top-Weingütern.
  • Erfahrung und Tradition: Viele herausragende Weingüter, wie z.B. Château Lafite Rothschild, haben eine lange Familiengeschichte und eine Tradition in der Weinherstellung, die über Generationen weitergegeben wird. Dieses Wissen und diese Erfahrung sind von bleibendem, unschätzbaren Wert.
  • Kritikerbewertungen und Auszeichnungen: Anerkennungen von Weinexperten wie beispielsweise Robert Parker und Auszeichnungen tragen dazu bei, den Ruf eines Weinguts zu festigen oder ein bislang unbekanntes Weingut an die Weltspitze zu befördern.
  • Konsistenz: Ein Top-Weingut produziert Jahr für Jahr Weine von hoher Qualität. Und das weitgehend unabhängig von den jährlichen Witterungsbedingungen und anderen, externen Faktoren.

Die besten Weingüter der Welt werden jedes Jahr von verschiedenen Organisationen und Magazinen ausgezeichnet. Deshalb sind die Top-Listen auch sehr vom “Geschmack” der jeweiligen Juroren beeinflusst. Einige Weingüter sind jedoch in verschiedenen Rankings unter den besten der Welt zu finden - so zum Beispiel im “The Words Most Admired Wine Brands 2023” Ranking von Drinks International.

Dies sind einige der Top-Weingüter und “Newcomer”, die in vielen Rankinglisten auftauchen:

Die Evergreens

  • Château Lafite Rothschild (Frankreich): Das Weingut aus der Region Pauillac im Médoc, produziert einen der begehrtesten und teuersten Rotweine der Welt, wie den gleichnamigen Lafite Rothschild.
  • Château Margaux (Frankreich): Das berühmte Weingut im Bordeaux ist bekannt für seine erstklassigen Rotweine, insbesondere den Margaux Grand Cru Classé.
  • Domaine de la Romanée-Conti (Frankreich): Dieses Burgunder-Weingut produziert einige der begehrtesten und teuersten Weine der Welt, darunter den Romanée-Conti und La Tâche.
  • Château d'Yquem (Frankreich): Das Weingut ist berühmt für seine edelsüßen Weine; insbesondere den Sauternes, der als einer der besten Süßweine der Welt gilt.
  • Opus One (USA): Das renommierte Weingut ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Weingüter Robert Mondavi und Château Mouton Rothschild in Napa Valley. Dort wird mit Opus One einer der teuersten und höchstbewerteten Weine der USA gekeltert.
  • Screaming Eagle (USA): Screaming Eagle ist das Kult-Weingut im Napa Valley schlechthin, und dessen Cabernets zählen zu den gesuchtesten und teuersten Weinen weltweit.
  • Penfolds (Australien): Das 1844 gegründete Weingut ist einer der ältesten Weinproduzenten Australiens. Es verfolgt drei verschiedene Weinproduktionsstile - Einzellage, Einzelregion, Mehrregion und Verschnitt mehrerer Rebsorten.

Die Newcomer

  • Marchesi Antinori (Italien): Das toskanische Traditionsweingut Marchesi Antinori wurde zur meistbewunderten Weinmarke der Welt 2023 ernannt und ist damit das erste italienische Weingut in der Geschichte, das die Rangliste von Drinks International anführt.
  • Barefoot Cellars (USA): In den 1980er-Jahren wurde Barefoot von zwei unkonventionellen Kaliforniern in ihrem Wohnhaus gegründet. Es sind primär keine Investment-Weine, sondern sehr gute Tropfen in einer erschwinglichen Preisklasse.
  • Ridge (USA): Das Weingut wurde in den 1960er-Jahren gegründet und ist bekannt für seinen Cabernet, Chardonnay und Zinfandel. In diesem Jahr wurde Ridge Vineyards von Drinks International zur meistbewunderten Weinmarke in Nordamerika ernannt und ist außerdem um 17 Plätze auf Platz 10 der "World's Most Admired Wine Brands 2023" aufgestiegen.
  • KWV (Südafrika): Die Wein-Holding mit einer noch recht kurzen Tradition wurde 2023 zur meistbewunderten Weinmarke im Nahen Osten und Afrika gekürt..

Fine Wine als eleganter Portfolio-Baustein

Die Wein-Welt ist für Laien trotz aller Rankinglisten und Punkte-Bewertungen oft schwer zu durchschauen. Deshalb sollten sich gerade Wein-Novizen vor betrügerischen Angeboten in Acht nehmen, denn gerade auf Internet-Plattformen werden immer wieder Fälschungen verkauft. Und selbst wenn der “richtige” Investmentwein gefunden ist, stellt sich natürlich die Frage nach der sachgerechten Lagerung und dem optimalen Trink- bzw. Verkaufszeitpunkt. 

Ganz ohne Sachkenntnis und bereits ab 500 Euro können sich interessierte Wein-Investoren jedoch bei FINEXITY ein diversifiziertes Portfolio aus Fine Wine und anderen, digitalisierten Sachwerten aufbauen. Denn Collectibles, Immobilien oder auch Diamanten verfügen über “intrinsische” Werte und zeigen teils eine Performance, die nicht mit dem aktuell turbulenten Finanzmarktgeschehen korreliert.

Fanden Sie den Artikel hilfreich? Jetzt teilen auf

Mit dem Betätigen des Teilen-Buttons erteilen Sie freiwillig Ihre Einwilligung in die Weiterleitung auf die Webseite des Drittanbieters und die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken des Teilens. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie bestätigen die Datenschutzerklärung und das Transparenzdokument gelesen zu haben.